Styling-Tipps, die die Welt regieren

keep-calm-and-be-a-styling-queenGeschichten schreiben kann jeder. Geschichte schreiben eher nicht. Als Monarchin mit der längsten Amtszeit des Britischen Königreichs schreibt Queen Elizabeth II definitiv Geschichte. 63 Jahre und 218 Tage. So lang ist sie schon britisches Staatsoberhaupt.

An ihrem 16. Geburtstag absolvierte sie ihren ersten öffentlichen Auftritt. Seitdem ist sie stets im Rampenlicht. Ihre königliche Zurückhaltung ist dabei genauso bekannt geworden wie ihre royalen Outfits. Mit einem Unterschied – ihr Modegeschmack ist alles andere als zurückhaltend. Bonbonfarbende Mäntel, Kleider in leuchtenden Farben und die extravaganten Hüte: Die Königin ist eine wahre Styling-Queen.

Obwohl die meisten von uns lieber dezenter im Alltag unterwegs sind, gibt es drei Styling-Tipps, die man sich von der Queen absolut abschauen sollte.

1. Ein Multitalent für jeden Anlass

Was das berühmte „Kleine Schwarze“ in der Damenmode ist, sind schwarze Pumps in der Schuhmode. Das weiß auch die Queen, die wir seit Jahrzehnten in ihren Lieblingspumps von Anello & Davide bewundern können. Die letzten 50 Jahre ist sie diesem Schuhmodell treu geblieben. Das Einzige, was sich änderte, ist die Höhe des Absatzes.

Schwarze, stabile Pumps sind ein Muss im Schuhschrank. Erstens, weil die femininen if-shoe-fits-wear-71Begleiter als unverzichtbarer Klassiker der Damenschuhe gelten. Zweitens, weil die Farbe zeitlos elegant ist. Und drittens,
weil sie zu fast jedem Outfit passen.

Pumps_schwarz


Vorbildlich
(Peter Kaiser), Elegant (Paul Green), Glänzend (Peter Kaiser)

2. Klassisch hat Klasse

Fashion model in red coat and blue hat poses outdoors Obwohl es die Königin bei den Farben knallen lässt, ist der Schnitt ihrer Kleider und Mäntel stets klassisch und schlicht. Die Kleider wirken so trotz stechender Farben elegant, bequem und glamourös.

Kleidungsstücke, die perfekt passen und bequem sind, kommen nie aus der Mode. Wenn die ausgewählten Outfits zu eng, zu kurz oder zu unbequem sind, nimmt das einen großen Teil unserer Ausstrahlung weg. Deswegen ist es wichtig in der Basisgarderobe Kleidungsstücke zu haben, die tadellos passen und unsere Vorzüge betonen. Diese Teile sind unverzichtbar für die Umsetzung des eigenen Stils. Kombiniert mit authentischen Accessoires wird jedes Outfit zu einem wahren Hingucker.

3. Ein Plan ist immer gut

Die über die Jahre stetig gewachsene Sammlung an Kleidern und Accessoires der Königin wird beinahe militärisch verwaltet. Jedes Kleid hat einen Namen und die kompletten Outfits werden katalogisiert.

Das ist vielleicht ein wenig zu aufwendig für unseren Bedarf, jedoch hilft gute Planung, täglichen Styling-Stress zu vermeiden. Bevor man wieder am Morgen vor dem offenen Kleiderschrank steht, sich nicht entscheiden kann und unter Zeitdruck kommt, lieber am Abend davor kürz überlegen, was man am nächsten Tag anziehen will. Zuerst den Wetterbericht anschauen und sich danach die Sachen rauslegen. Wenn die Stimmung morgens doch anders ist, einfach nach neuen Teilen im Kleiderschrank suchen. Das erst beste Outfit, das gefällt, nehmen. Dann den Kleiderschrank schließen. Fertig.

FacebookGoogle+PinterestTumblrTwitter