Die Fanta 4 der Jeans-Trends

Es gibt viele Klassiker, aber es gibt nur einige, die sich den Namen und den Status wirklich verdienen. Die Jeans gehört definitiv dazu. Ein Kleidungsstück, das keine sozialen Grenzen kennt, keine Altersprobleme hat und von Geschlechtsdefinitionen nichts hält. Angefangen als strapazierfähige Arbeitshose für Männer und angekommen als Symbol für Zeitlosigkeit und Zeitgeist.

Im Herbst 2015 sehen wir alles blau, denn die jetzige Hosenmode ist im Blue Denim-Fieber. Angesteckt vom Retro-Feeling, begrüßen uns herausgeputzte Schlaghosen und die Culotte, oder wie sie unsere Mütter nennen, Hosenrock.

Flare Jeans: Die Schlaghose schlägt zurück

Detail of a girl posing in an urban context

Schlaghose. Da schaudert es viele schon bei dem Lesen dieses Wortes, denn Dancing Queen und Mamma Mia lauern als ungewollter Ohrwurm hinter dem äußeren Gehörgang. Aber keine Angst. Die Mode-Vorbilder für die neue alte Denim Schlaghose sind nicht Agnetha oder Anni-Frid sondern Jane Birkin und Joan Jett.

Zur Flare Jeans tragen wir Rollkragenpullover, Blusen und schmale Jacken. Das Wichtigste beim Outfit: High Heels. Hohe Schuhe und Schlaghosen sind ein altes Ehepaar, das überall gerne zusammen hingeht. Ob Stiefeletten, Pumps oder Ankle Boots: Diese Schuhe verlängern optisch die Beine und machen eine schlanke Silhouette. Worauf man unbedingt beim Kauf einer Schlaghose achten soll, ist die richtige Länge. Der Saum sollte kurz über dem Boden abschließen, so dass die Schuhe beinahe verdeckt sind. Die Schlaghose steht vielen Frauen und man muss nicht Modelmaße haben, um sie tragen zu können. Also her mit Rock ’n‘ Roll und weg mit dem Skinny-Wahn.

cla_2523160011

 sha_0203150001

mar_2622100011

 

 

 

 

 

 

 

 

Herbstliche Stiefeletten (Clarks), Mustermix-Stiefeletten (Maripé), Tasche in Reptiloptik (Shabbies Amsterdam)

Straight Jeans: Gerade aus zum Kombinationswunder

Die Straight Jeans ist die Cousine der Skinny Jeans – nur nicht so eingeschränkt und unflexibel. Mit einem geraden, schmalen Beinverlauf ist dieses Jeansmodell ein wirklicher Alleskönner. Die Straight Jeans passt nämlich jeder Frau. Der gerade Schnitt dieser Hose kaschiert kleine Problemzonen perfekt und ist für jede Figur schmeichelhaft.

fashion model in sunglasses posing outdoor

ks_2422060031 (1)

ks_2620000121

cla_2220900001

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Edel-Schnürer (Kennel&Schmenger), Lässige Damen-Stiefeletten (Kennel & Schmenger), Animalprint-Pumps (Clarks)

Bei der Straight Jeans müssen wir eigentlich nichts beachten. Sie ist die beste Freundin mit allen erdenklichen Schuhmodellen und kann sowohl Teil eines Abend- wie auch eines Bürooutfits sein. Kein Wunder, dass die Hose zu den meist verkauften Jeansformen zählt.

Die Latzhose: Comeback der Lässigkeit

Zur Seite Bauarbeiter aus alten Cola-Werbungen. Diesen Herbst gehören Denim-Overalls uns. Der lässige Einteiler ist momentan überall zu sehen. Ob auf roten Teppichen, Street Blogs oder Magazincovers: sie sieht alles andere als altbacken aus.

Girl photographer and instant camera

Da das Teil ja schon recht auffällig ist, den Overall am besten mit entspannten und unaufgeregten Kombinationen stylen. Mit Lederboots und Jackett ist das Outfit bürotauglich, abends genügt eine schone Statement-Kette und Pumps. Für die Freizeit den Einteiler einfach mit Sneaker und einem T-Shirt kombinieren. Fülligere Frauen sollen beim Kauf aufpassen, dass das Stück taillenbetont ist und die Beine gerade auslaufen und nicht karottenförmig unten zusammengehen.

Merkzettel: Weite Latzhosen machen kleiner.

 

Culottes: Aus zwei wird eins

Das Trend-Teil diesen Herbst ist, ohne zweimal nachzudenken, die Culotte. Luftig wie ein Rock, praktisch wie eine Hose hat das wadenlange IT-Teil die Fashion-Charts gestürmt.

Zu dem bequemen Modewunder sehen leichte Blusen und T-Shirts toll aus. Rockiger wird der Look mit einer Lederjacke und Schnürschuhen mit dicker Sohle. Beim Styling sollte man sich zwei Regeln merken. Je weiter die Culotte geschnitten ist, desto schmaler sollte das Oberteil sein. Um einen Akzent zu setzen und dem Outfit eine Form zu geben, einfach die Taille betonen. Je länger der Hosenrock ist, desto notwendiger sind Schuhe mit hohem Absatz dazu – als Ausgleich der Proportionen. Große Frauen haben hier mehr Spielraum: Mit Slippern wird der Look adrett, aber gemütlich.

 

pet_2225310018pet_2210900001 (1)pau_2623060101

 

 

 

 

 

Rockige Leder-Stiefeletten (Paul Green), Markante schwarze Pumps (Peter Kaiser), Feminine Pumps (Peter Kaiser)

FacebookGoogle+PinterestTumblrTwitter

Hochgestapelt! Schuhe für einen großen Auftritt

Im TV, in Hochglanz-Zeitschriften und auf der Straße sehen wir sie nur allzu oft: Frauen mit endlosen, gazellenartigen Beinen, an denen wirklich alles gut aussieht, egal, ob Chino oder Boyfriend-Jeans, ob  Oversized-Pulli oder Shift-Kleid. Outfits, in denen unsereins hier und da Makel entdeckt und bei denen wir unsere Jogginghose am liebsten zum ab sofortigen 24-7-Look erklären wollen.

Für viele Frauen liegt das Problem aber nicht in der Figur, sondern vielmehr an der Körpergröße: Nicht jede ist wie ein Model mit stolzen 1,75 m oder sogar mehr ausgestattet. Viele sind nur 1,60 m klein und haben damit nicht selten große Probleme, die richtigen Schuhe zu finden. Sicherlich, hohe Absätze gleichen so manches aus, doch ganz so leicht ist dies oft nicht. Denn: Nur wenn das Gesamtbild stimmt, wirken die Proportionen harmonisch – und nur dann kommt unser Wunschoutfit auch so zur Geltung, wie wir es eigentlich wollen. Also: Werdet zur Hochstaplerin!

 

Kleine Frauen ganz groß: Traumhaft lange Beine mit den richtigen Schuhen

Kleine Frauen haben es nicht leicht: Wenn sie zunehmen, fällt dies meist sofort ins Auge, da sich die Pfunde auf einer deutlich kleineren Fläche verteilen als vergleichsweise bei einer 1,80 m großen Frau. Noch ärgerlicher ist allerdings, wenn man als kleine Frau von anderen unterschätzt wird – aus diesem Grund ist es nur fair, in die modische Trickkiste zu greifen, um in Sekundenschnelle ein paar Zentimeter dazu zu mogeln.

Enge, figurbetonte Kleidung lassen kleine Frauen häufig einen Tick größer wirken, allerdings klappt dies nur bei sehr schlanken Damen – und natürlich möchten sich auch diese ab und zu in einen weiten Pullover kuscheln, ohne sich dabei unwohl zu fühlen. Gut, dass es inzwischen jede Menge trendige Schuhe mit unterschiedlichen Absatzhöhen gibt, mit denen man schnell größer wirkt und die eigene Silhouette optimiert.

Sorgen für Stabilität und strecken optisch: Ankle Boots von Paul Green

Selbstverständlich machen Absatzschuhe da schon eine ganze Menge aus: Unsere Haltung wird anmutiger, der Gang weiblicher. Dennoch kommt es auf die kleinen Details an, damit der Look wirklich perfekt wird. Wichtigste Regel: Je breiter der Absatz ist, desto voluminöser wirken die Beine. Daher sind Keilabsätze und Plateaus für kleine Ladies nicht unbedingt die beste Wahl. Sie lassen deine Füße schnell klobig und unproportional zum zierlichen Körper wirken – und dabei strecken sie noch nicht einmal die Silhouette. Optimal sind dagegen Schuhe mit schlanken, aber stabilen Absätzen. Möchte man darauf nicht den ganzen Tag laufen, dann sind Schuhe mit Trichter- oder schmalen Blockabsätzen eine perfekte Alternative. Sie geben viel mehr Halt als Pfennigabsätze und setzen die Beine genauso hübsch in Szene.

Kein Zufall: Warum das Outfit mitentscheidet

Garantieren Endlosbeine: Pumps in Nude von Peter Kaiser

Schuhe sind das eine, Kleidung das andere: Besonders lang wirken Beine, wenn Hose und Schuhe identische oder ähnliche Farben haben und so direkt ineinander übergehen. Sind die Schuhe dann noch mit hohen Absätzen ausgestattet, machen wir fast schon Gisèle Bündchen & Co. Konkurrenz.
Der Ton-in-Ton-Look wirkt nicht nur harmonisch, sondern streckt die gesamte Figur und zeigt, dass selbst für kleine Frauen Schuhe okay sind, die vorne ein kleines Plateau besitzen. So lange die Farbe stimmt, kann sozusagen nichts schiefgehen. Ebenfalls von Vorteil sind weit ausgeschnittene Pumps ohne Riemchen, die zu Röcken oder Kleidern kombiniert werden. Sie strecken das Bein gleich doppelt. Sollen es dagegen Stiefeletten oder Stiefel sein, dann sind Absätze Pflicht. Flache Stiefel sind zwar bequem, aber mal ehrlich: Dafür ist uns unsere Weiblichkeit dann fast doch ein kleines bisschen zu schade.

FacebookGoogle+PinterestTumblrTwitter

Globetrotter – Die perfekten Schuhe für deinen Städtetrip

Schnell mal übers Wochenende Sonne tanken in Rom, zum Shoppen nach Paris oder London – oder sogar zum Sightseeing nach New York? Spontane City-Trips sind angesagter denn je, denn sie versüßen uns den Sommer auch ohne großen Planungsstress und sind so erfrischend wie ein Campari auf Eis. Klar, dass wir dabei auch gut aussehen wollen – aber so schön High Heels auch sind, unendlich lange Einkaufsboulevards und ausdauernde Museumstouren machen selbst die fittesten Füße schnell müde. Bequeme und robuste Schuhe sind daher absolute Pflicht im Reisegepäck! Wir zeigen euch, wie ihr in den Metropolen der Welt komfortabel und trotzdem stilsicher unterwegs seid!

Chic durch die Welt – die Top-Trends für den City Trip

London ist nach wie vor die unangefochtene Nummer Eins der Fashionmetropolen in Europa – und daher auch perfekt für einen kurzen Wochenendtrip.

 

Häufiges Treppensteigen in Underground-Stationen, Shopping auf dem Camden Market oder Spaziergänge entlang der Themse verlangen Schuhe, die einiges aushalten und trotzdem trendig sind. Absolut angesagt und gleichzeitig super robust sind die neuen Boots und Brogues: Sie lassen sich sowohl lässig als auch feminin stylen und passen mit ihrem klassischen, kontrastreichen Brit-Chic wunderbar in die englische Trendhauptstadt. Und: Weil die Absätze bei den Kultschuhen nie zu hoch sind, schmerzen die Füße selbst nach dem dritten Shopping-Tag auf der Oxford Street noch nicht.

Chelsea Boots wie diese Favoriten von Trumans gehören zu England wie die Queen: Leichtes Textilfutter macht unsere Favoriten auch im Sommer tragbar – z.B. als lässiger Stilbruch zum Spitzenkleid.

Zum Oversize-Kleid oder zu Jeans – Black & White-Brogues von LLOYD sind ein Blickfang mit Stil!

_______________________________________________________________________

Die Stadt der Liebe ist nicht nur für Turteltauben, sondern auch für Freundinnen ein spannendes Reiseziel mit vielen Highlights. Für traumhafte Erinnerungsfotos vor dem Eiffelturm oder der Sacré-Coeur braucht es feminine Schuhe par excellence!

Was läge da näher als klassische Pumps und Wedge Ballerinas? Stabile Absätze, robuste Materialien und klare Farben machen sie zu einem bequemen Multitalent für Sightseeing, Shopping –  und sogar zu einem eleganten Begleiter für den abendlichen Rotwein auf der Champs-Elysées.

 

 

 

Amour fou: Klassische Pumps aus weichem rotem Lackleder mit sehr stabilem Absatz von Peter Kaiser.

pau_2424260006

 

 

Zaubern ganz nebenbei lange Beine für das Urlaubsfoto: Bequeme Wedge-Ballerinas aus beigefarbenem Veloursleder von Paul Green.

 

 

_______________________________________________________________________

rom

Warme Sonne, gutes Essen und mediterranes Flair machen Rom zu einem Traumziel für einen Kurztrip. Vorbei am Colosseum über die Piazza Navona die vielen Stufen hinauf für den Panoramablick von der Spanischen Treppe – und danach noch mit der Young beautiful italian woman sitting on a italian scooter.Vespa zum Baden an den Lido di Ostia – da machen Schuhe einiges mit. Aber können sie trotzdem noch elegant sein? Ma sicuramente: Die neuen Wedge-Sandaletten und Ballerinas unterstreichen nicht nur die weibliche Aura, sondern machen auch noch jeden Spaß mit.

 

uni_2924260046

 

 

Passen zum Cocktailkleid am Abend genauso wie tagsüber zu lässigen Shorts: Zarte Wedge-Sandaletten von Unisa aus weichem Veloursleder.

pre_2020900016

 

Perfekt für einen Bummel über die mondäne Via Condotti: Exklusive Ballerinas aus feingenarbtem Leder von Pretty Ballerinas mit goldenen Charms und Lack-Spitze.

_______________________________________________________________________

Wenn es in die amerikanische Modehauptstadt geht, legen Trendsetterinnen natürlich besonders Wert auf einen extravaganten und angesagten Look.New York City ist eine Stadt der Superlative und berühmt für die kilometerlange Fifth Avenue, die Statue Of Liberty oder den Central Park –

Night City

wer hier nicht gut zu Fuß ist, hat schnell ein Problem: Starke Schuhe sind da ein Muss! Natürlich schließen sich Stil und Stabilität bei Schuhen keinesfalls aus – und somit sind die neuen High Top Sneaker und Schnürer perfekt für den Trip in die Millionenstadt! Nicht nur zu lässigen Boyfriend-Jeans, sondern auch als sportlicher Kontrast zu leichten Kleidern sind sie eine Ergänzung, mit dem man auch im schnelllebigen Manhattan Modegespür beweist.

 

ken_2530910007

 

 

Cool durch die City: Exklusive Wedge High Top Sneaker mit Crackle-Struktur und Nieten von Kennel & Schmenger

att_2312970007

 

 

 

 

Strahlen mit den Lichtern am Times Square um die Wette: Schnürschuhe mit changierendem Ombré-Effekt von Attilio Giusti Leombruni

FacebookGoogle+PinterestTumblrTwitter