Der Super Superga

Wer fast 100 Jahre alt ist und dabei so frisch aussieht, wie Schneewittchen nach ihrem Schlafmarathon, kann nur eine Ikone sein. Und das ist Superga definitiv. Mit dem zeitlosen Design und der IT-Girls-Fanbase verwundert es nicht wirklich, dass die Turnschuhe mit der Gummisohle wieder die Füße der modebegeisterten Fashionistas zieren.

1

 Klassischer Superga-Schuh in Weiß. Getragen von Mme Chung.

Bereits 1911 wurde das Label von Walter Martiny in Italien gegründet. Zuerst begann er mit der Produktion wasserdichter Gummistiefel, 1925 wurde das Portfolio um alltagstaugliche Halbschuhe erweitert. Der erste Tennisschuh mit vulkanisierter Gummisohle war geboren. Das 2750 Modell war von Anfang an ein Klassiker. Alle liebten diesen weißen Tennisschuh aus Stoff. Von den Promenaden Italiens eroberte Superga bald die Straßen der Modemetropolen.

26658804541_2296239b88_z

Mit diesem Modell liegt man modetechnisch immer goldrichtig. Superga in Metallic.

Das Modell 2750 ist jedenfalls wie in guten alten Zeiten stilvoll und ziemlich lässig geblieben. Mit mehr als 50 verschiedenen Farben hat der Turnschuh nur noch an Beliebtheit gewonnen. Ein großes Plus ist auch die praktische Tatsache, dass man die Schuhe wunderbar in die Waschmaschine bei 30 Grad waschen kann und sie danach wieder wir neu aussehen. Einfach Superga.

superga_bastEin Schuh, der nicht alt wird und einfach zu allem passt. Hier mit Bastsohle.

 

FacebookGoogle+PinterestTumblrTwitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.